Wolkoholic Weekly KW27

Was passiert, wenn die Cloud mal nicht pariert, durften nun User der Google App Engine erfahren. Laut TechCrunch war diese sechs Stunden offline - glimpflich kurz, möchte man meinen, aber nur, wenn man keiner der Betroffenen war.

Die Ubuntu-Bauer von Canonical machen nun auch auf Cloud-Computing. Es dürfte nicht das letzte Unternehmen sein. Allerdings rennen keineswegs alle der Wolke hinterher, denn manche finden sie zu unsicher. Eine interessante Liste mit Schwachstellen gibts hier.

LifestreamBackup.com: Backup für social MedienZumindest einzelne User können ein Backup machen - mit lifestreambackup.com. Für 27 Dollar im Jahr sichert der Dienst Ihre Daten aus Diensten wie Twitter, WordPress oder Google Texte & Tabellen und anderen. Nicht völlig doof. Gespeichert wird über den Cloud-Dienst Amazon S3.

Zoho.com hat sein neues Modul Zoho Projects 2.0 vorgestellt. Die Projektverwaltung bietet Aufgabenverwaltung, Milestone-Kontrolle und Prioritätenverwaltung und natürlich jede Menge Kollaborationsmöglichkeiten für Projekt-Teams und die Integration des Zoho-Office. Spannend: Hier wird endlich Geld verdient. Ein Projekt gibts Gratis, zehn Projekte kosten bereits 12 Dollar pro Monat - Preisliste hier.

HP hat einen Webdrucker vorgestellt. Soso, möchte man da sagen. Der druckt das Web aus. Das darf man wirklich wörtlich nehmen, denn das kewle Feature soll hier wirklich sein, dass man ohne PC direkt per Drucker auf (gefilterten) Webcontent zugreifen und ihn ausdrucken kann. Sofern man das möchte. Ich finde ja, wir alle sollten mal das Web ausdrucken...

Onlinespeicher solls nun auch bei der Telekom geben. Hmm: Ob der rosa Riese mit den noch riesigeren Lauschlappen da dann drin rumstöbert, wenn ich als dauerverdächtiger Schreiberling meine Daten dort lagere? Ich tu's lieber nicht...