Cloudware, Digitales Ich, Freeware, Wichtig!

Ersatz für Xmarks: Firefox Sync, Chrome Sync, Windows Live Essentials, Opera Link

Traurige Nachricht: Der Bookmark-Synchronisierungsdienst Xmarks (vormals Foxmarks) macht dicht [UPDATE: Vielleicht doch nicht, heißt es bei gulli.com]. Der Grund: Man fand einfach kein Geschäftsmodell. Bedauerlich, denn der Dienst war wirklich praktisch: Wer mehrere Rechner oder Browser benutzte, konnte auf allen Systemen den gleichen Satz von Lesezeichen nutzen, sie wurden von der Erweiterung automatisch und im Hintergrund synchronisiert. Das ging vor einigen Jahren nur mit diesem Plugin, sogar zwischen Windows und Mac OSX. Inzwischen wird es zur eingebauten Funktion moderner Browser. Ein paar Ideen für den Ersatz:

  • Internet Explorer: Dort benötigen Sie zum Favoriten-Abgleich Windows Live Essentials. Das gibts kostenlos für alle Windows-Versionen seit XP und ich finde es an sich überhaupt kein schlechte Gratis-Paket. Wenn Sie die Windows Live Toolbar nicht deaktivieren (wie man das gerne im Affekt tut) UND zugleich eine Live-ID haben (Messenger, Hotmail…) , dann werden automatisch die Favoriten synchronisiert. Sie finden diese auf favorites.live.com. Nachteil: Geht nur zwischen Internet Explorern, und den Live-Dienst mag nicht jeder, ich halte seine Zukunft auch für Ungewiss (und verstehe auch nicht, warum Microsoft sich hier so blöd anstellt, „Live“ geht völlig unter…).

  • Mozilla Firefox setzt für den Bookmark-Abgleich auf Firefox Sync. Das ist sozusagen der offizielle Sync-Dienst von Mozilla; hieß früher Weave Sync, muss derzeit (Firefox 3.x) noch manuell hinzugefügt werden (Menü „Extras, Add-Ons“, auf „Add-Ons suchen“ klicken, nach „Firefox Sync“ suchen, auf „Install“ klicken etc) soll aber mit Firefox 4.0 zur Standardausstattung gehören. Mehr Infos auf mozilla.com/de/firefox/sync/. Nachteil: Geht nur Firefox-zu-Firefox, aber immerhin zwischen Windows, Mac und Linux. Das Add-on funktioniert derzeit nicht mal mit Flock :(

Add-on: Firefox Sync

  • Google Chrome hat seine Synchronisierung seit v5 eingebaut. Strange: Google hatte schon vor Jahren einen prima (wenn nicht sogar den ersten) Bookmark-Sync-Dienst (Google Browser Sync) als Erweiterung für Firefox, stellte diesen dann aber ein, um ihn verwunderlicherweise mit Chrome wieder aus der Schachtel zu holen, natürlich in anderer, inkompatibler Form, um schon wieder etwas doppelt zu haben. Aktivierung: [Alt F], [O], Register „Privates“, „Synchronisierung“ aktivieren, natürlich geht es nur mit Google-Konto. Über „Anpassen“ stellen Sie ein, ob nur Lesezeichen, oder auch Autofills, Einstellungen, Designs und sogar Erweiterungen gesynct werden sollen. Mehr Infos zu den bei Chrome eher versteckten Lesezeichen hier. Nachteil: Geht nur zwischen Chromes.

Google Chrome Synchronisierung

  • Opera Link (eingebaut) link.opera.com/ gibt es schon länger, aber halt nur für den Opera-Browser. Einfach „Menü“, „Opera synchronisieren“ oder Menüs „Extras“, „Opera synchronisieren“ aufrufen und „Synchronisierung aktivieren“ starten. Man benötigt ein Opera-Konto, das kostenlos zu haben ist und meiner Erfahrung nach keinen Spam beschert. Synchronisiert Lesezeichen, Suchmaschinen, persönliche Leiste, Notizen und anderes. Mehr Infos auf opera.com/link/ und im Blog. Nachteil: Geht nur zwischen Operas.
  • Apple Safari verwendet MobileMe. Nachteil: Es ist ein Dienst, der reichlich kostenpflichtig ist. Wer dafür 99$ im Jahr zahlen will …

Auch ganz interessant:

  • Delicious www.delicious.com ist ein Bookmark-Sharing-Dienst, bei dem man seine Bookmarks komplett ablegen und mit verschiedenen Browsern syncen kann. Nicht ganz mein Ding, aber manche stehen drauf. Und man wird es wohl näher ins Auge fassen müssen, denn Delicious steht – ohne XMarks als Konkurrent – als derzeit beste Möglichkeit da, zwischen verschiedenen Browsern-Typen und zwischen verschiedenen OSsen seine Lesezeichen zu syncen.
  • Read Later ist ein Add-on für Firefox, das Bookmarks sichert, die man „später lesen“ will. Easy to use. Synchronisiert auch zwischen Browsern (zum Beispiel Firefox und Chrome), allerdings nur die Read-Later-Bookmarks. Trotzdem gut & praktisch, habe ich OS- und Browser-übergreifend im Einsatz.

  • GMarks für Firefox macht Google Bookmarks als Firefox-Menü verfügbar, ohne beides zu verschmelzen und zu syncen, statt dessen hat man ein GMarks-Menü, das eine zweite, völlig unabhängige (!) Bookmark-Verwaltung mit Hierarchie einbaut. Schlecht, weil man noch nicht mal ein Lesezeichen aus den normalen Bookmarks in die GMarks ziehen kann. Gut, weil es verschiedene Tools für Chrome gibt, zum Beispiel Google Bookmarks, so kann man mit begrenzten Komfort auch zwischen Firefox und Chrome syncen.
  • Der Dropbox-ähnliche Dienst diigo hat eine Toolbar im Programm, die auch Bookmarks zwischen IEX, Firefox und Flock syncen kann (und über eine Extension auch mit Chrome, heißt es). Habe ich noch nicht ausprobiert.
  • Der Dropbox-ähnliche Dienst ZumoDrive bietet 1 (2) GByte gratis und die Möglichkeit, beliebige Ordner zu syncen, also zum Beispiel nur seinen Bookmarks-Ordner. Ich hab das noch nicht ausprobiert, aber laut Tour, Abschnitt „Folder Linking“, müsste das möglich sein.

1 Kommentar

  1. Wer auf dem Desktop Firefox Sync einsetzt, dem empfehle ich auf dem Android Handy
    FF Sync for DolphinHD .
    http://sites.google.com/site/firefoxsyncfordolphinhd/

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén